Zahnarztpraxis Wilhelmsdorf

Dr. med. dent. Daniela Schreiber

Wurzelbehandlung

Wurzelbehandlung Zahn

Unter einer Wurzelbehandlung versteht man die Entfernung eines erkrankten Zahnnervs aus dem Zahninneren. 


Die Schädigung des Nervs kann durch verschiedene innere und äußere Einflüsse entstehen. Man unterscheidet zwischen entzündungsbedingten und traumatischen Schäden. Zu den häufigsten Ursachen zählen tiefe kariöse Stellen, die das Nervgewebe im Zahninneren mit Bakterien infizieren und das Gewebe dadurch zum Absterben bringen.

Traumatische Schäden kommen hauptsächlich an den Frontzähnen vor, z.B. bei Sportunfällen.

Auch beim Präparieren von Zähnen (für Kronen und Brücken) können thermische Schäden entstehen, die sich erst viel später bemerkbar machen. Die Wurzelkanalbehandlung dient zur Entfernung des infizierten Nervgewebes aus dem Zahninneren.

Dabei werden die Kanäle im Zahn mit verschieden großen Feilen und besonderen Spülungen mechanisch und chemisch gesäubert.

Durch eine elektronische Messung wird die genaue Länge des Kanals/ der Kanäle bestimmt. Nach einer medikamentösen Einlage über mehrere Tage zur weiteren Desinfektion, erfolgt zum Abschluss dann die definitive Wurzelfüllung.

Treten dann eine bestimmte Zeit lang keine Beschwerden mehr auf, wird der Zahn zur vollständigen Rekonstruktion meist mit einer Restauration (Krone, Inlay) versorgt.



Die 4 Stufen des Karies im Zahn:

Darstellung einer Wurzelbehandlung:



empty